Christine Franke

Gehalten, umhüllt-von Liebe erfüllt. Vertrauend, geborgen-im Arm ohne Sorgen. Hier bin ich sicher, hier bin ich frei. Zeit, Raum und Wirklichkeit, unwichtig in dieser Zärtlichkeit. Niemand der uns trennen kann. Niemand der uns nehmen kann- was uns vereint
Von Anfang an (2012)

Gehalten, umhüllt-von Liebe erfüllt. Vertrauend, geborgen-im Arm ohne Sorgen. Hier bin ich sicher, hier bin ich frei. Zeit, Raum und Wirklichkeit, unwichtig in dieser Zärtlichkeit. Niemand der uns trennen kann. Niemand der uns nehmen kann- was uns vereint. (Christine Franke, 2015)


Malerei

Acryl, Aquarell, Mischtechnik- fließend, Gefühle einhauchend, aber nie übertragend. Die Eigenständigkeit des Bildes respektierend und ans Licht bringend. Es auf die Welt gebärend und sichtbar machend- es leben lassen!

 

Bilder

Sie kommen von irgendwo her... waren schon da, bevor der Pinsel sie berührte. Gefühle, die mit dem Herzen kommunizieren möchten- nicht mit dem Verstand. Sie warten auf jene Herzen, die sich berühren lassen und sie in sich aufnehmen!

Träume

Träume, aus Farben entstehend... nicht real und doch ganz wahr. Die Realität erkennend, aber nicht aufnehmend oder wiedergebend. Frei- von allem! Nicht die Träume der Künstlerin, die Träume der adressierten Herzen, die sie erkennen werden!



Wenn wir Farbe berühren verwandelt sie sich. Berührt Farbe uns, verwandeln wir uns!